Zurück

Junge Diabetiker sind zufrieden

Gute Chancen

© Maksim Šmeljov - Fotolia.com

Die Lebenschancen junger Menschen mit Typ-1-Diabetes hat eine niedersächsische Studie untersucht. 306 Diabetiker zwischen 18 und 30 Jahren wurden zu ihrer Gesundheit und Diabetestherapie, zur Zufriedenheit mit der Behandlung sowie zu Ausbildung, Beruf, Partnerschaft, Lebenssituation und Wohlbefinden befragt. Die Zufriedenheit mit der medizinischen Versorgung war insgesamt hoch. Dem Großteil der Befragten gelingt es heute, die chronische Erkrankung gut und ohne bedeutsame Einschränkungen der „Lebenschancen“ in ihren Alltag zu integrieren, so das Ergebnis der Studie. Etwa ein Viertel war allerdings von Ängsten vor Folgeerkrankungen, Unsicherheit im Selbstmanagement, Schuldgefühlen und eingeschränkter Lebensqualität betroffen.

Kategorie: Kinder & Jugendliche

Schlagwörter: Folgeerkrankungen | Junge Diabetiker | Motivation | Selbstmanagement | Typ-1-Diabetes

„Durchhänger“ und Krisen richtig einschätzen und bewältigen

Auch wer sich gut um seinen Diabetes kümmert, erlebt Phasen mit geringer Motivation. Die Wenigsten können 24 Stunden am Tag ihren Therapie-Aufgaben perfekt nachkommen.

Auch wer sich gut um seinen Diabetes kümmert, erlebt Phasen mit geringer Motivation. Die Wenigsten können 24 Stunden am Tag ihren Therapie-Aufgaben perfekt nachkommen.

mehr lesen...

Akzeptanz: wichtige Grundlage der Behandlung

Viele Betroffene, die den Diabetes nur schwer akzeptieren können, fühlen sich von der Krankheit stark eingeschränkt.

Viele Betroffene, die den Diabetes nur schwer akzeptieren können, fühlen sich von der Krankheit stark eingeschränkt.

mehr lesen...

Andere Menschen, andere (Diabetes)Ziele

Desto mehr und intensiver ich mich mit meinem Diabetes beschäftige, desto mehr schaue ich auch auf den Umgang anderer Menschen aus meinem Umfeld mit ihrem Diabetes.

Desto mehr und intensiver ich mich mit meinem Diabetes beschäftige, desto mehr schaue ich auch auf den Umgang anderer Menschen aus meinem Umfeld mit ihrem Diabetes.

mehr lesen...