Zurück

Checkliste: Socken und Schuhe müssen passen

© iStock.com/lisafx

Schlecht sitzende bzw. zu enge Schuhe sind die häufigste Ursache für Verletzungen am Fuß und begünstigen „Hühneraugen“. Achten Sie beim Schuhkauf deshalb auf folgende Punkte:

  • ausreichend Platz für den Fuß in Breite, Höhe und Länge
  • eine Schuhsohle, die nicht zu biegsam ist und sich nicht seitlich verdrehen lässt
  • Halt um die Ferse
  • eine weiche Innenpolsterung ohne vorgeformtes Fußbett
  • nicht mehr als 4 – 5 cm Absatz
  • innen keine harten Nähte oder Ösen
  • beim Material weiches Leder bevorzugen
  • Auch Socken können Druckstellen verursachen und sollten deshalb keine störenden Nähte oder zu enge Gummis haben.

Kategorie: Reisen & Unterwegs

Schlagwörter: Fußpflege | Schuhkauf

Fußpunkt und Dermapunkt

Drei neue Cremes ergänzen ab sofort das Angebot von DiaExpert für die tägliche Fuß- und Körperpflege.

Drei neue Cremes ergänzen ab sofort das Angebot von DiaExpert für die tägliche Fuß- und Körperpflege.

mehr lesen...

Wertvoller Inhaltstoff: Harnstoff (Urea)

Harnstoff ist ein hochwertiger natürlicher Feuchtigkeitsbinder und damit ein sehr wichtiger Inhaltsstoff in Pflegeprodukten für Diabetiker.

Harnstoff ist ein hochwertiger natürlicher Feuchtigkeitsbinder und damit ein sehr wichtiger Inhaltsstoff in Pflegeprodukten für Diabetiker.

mehr lesen...

Sauerstofftherapie beim diabetischen Fuß

Wenn die herkömmliche Wundversorgung beim diabetischen Fuß nicht ausreicht, kann die Behandlung durch eine Hyperbare Sauerstofftherapie ergänzt werden.

Wenn die herkömmliche Wundversorgung beim diabetischen Fuß nicht ausreicht, kann die Behandlung durch eine Hyperbare Sauerstofftherapie ergänzt werden.

mehr lesen...