Zurück

Studienteilnehmer gesucht

Diabetes-Früherkennung

© Tatyana Gladskih - Fotolia.com

Im Rahmen der Freder1k-Studie können Eltern ihr Baby bis zum Alter von 4 Monaten auf ein erhöhtes genetisches Risiko für Typ-1-Diabetes testen lassen. Der Test wird kostenlos in Bayern, Niedersachsen und Sachsen beim Kinderarzt oder in der Geburtsklinik angeboten. Bei Kindern, deren Mutter, Vater oder ein Geschwisterkind bereits an Typ-1-Diabetes erkrankt ist, ist die Testung deutschlandweit möglich.

Weitere Informationen unter www.freder1k.de

Kategorie: Kinder & Jugendliche

Schlagwörter: Diabetes | Forschung | Kinder

Schul- und Freizeitsport: Mit Diabetes am Start

Sport und Diabetes – das klappt gut, wenn man die Regeln kennt. Die können Sie Ihrem Kind und dem Sportlehrer bzw. Vereinstrainer mit auf den Weg geben.

Sport und Diabetes – das klappt gut, wenn man die Regeln kennt. Die können Sie Ihrem Kind und dem Sportlehrer bzw. Vereinstrainer mit auf den Weg geben.

mehr lesen...

Unterzuckerungen bei Typ-2-Diabetikern

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben häufiger Hypoglykämien als bisher bekannt. Mit den neuen Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung bzw. mit Flash Glucose Monitoring lässt sich

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben häufiger Hypoglykämien als bisher bekannt. Mit den neuen Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung bzw. mit Flash Glucose Monitoring lässt sich dies erkennen.

mehr lesen...

Schwerbehindertenausweis – oder nicht?

In der Tat würden sich die wenigsten Kinder mit Diabetes wohl als schwer behindert ansehen – und sind es auch nicht. Trotzdem sollte man den Gedanken an den

In der Tat würden sich die wenigsten Kinder mit Diabetes wohl als schwer behindert ansehen – und sind es auch nicht. Trotzdem sollte man den Gedanken an den Schwerbehindertenausweis nicht gleich von sich weisen.

mehr lesen...