Zurück

Studienteilnehmer gesucht

Diabetes-Früherkennung

© Tatyana Gladskih - Fotolia.com

Im Rahmen der Freder1k-Studie können Eltern ihr Baby bis zum Alter von 4 Monaten auf ein erhöhtes genetisches Risiko für Typ-1-Diabetes testen lassen. Der Test wird kostenlos in Bayern, Niedersachsen und Sachsen beim Kinderarzt oder in der Geburtsklinik angeboten. Bei Kindern, deren Mutter, Vater oder ein Geschwisterkind bereits an Typ-1-Diabetes erkrankt ist, ist die Testung deutschlandweit möglich.

Weitere Informationen unter www.freder1k.de

Kategorie: Kinder & Jugendliche

Schlagwörter: Diabetes | Forschung | Kinder

Wie finde ich die richtige Diabetes App?

Mit Apps rund um das Thema Diabetes wird das Smartphone heute ganz einfach zum elektronischen Tagebuch. Unterwegs sind sie immer dabei, und man kann schnell Blutzuckerwerte,

Mit Apps rund um das Thema Diabetes wird das Smartphone heute ganz einfach zum elektronischen Tagebuch. Unterwegs sind sie immer dabei, und man kann schnell Blutzuckerwerte, Insulingaben und BE/KE erfassen.

mehr lesen...

Früher Schutz für Kinder

Typ-1-Diabetes tritt bei Kindern immer häufiger auf. In der Impfstudie Pre-POINT early wird derzeit untersucht, ob Kinder, die ein familiäres und genetisches Risiko für

Typ-1-Diabetes tritt bei Kindern immer häufiger auf. In der Impfstudie Pre-POINT early wird derzeit untersucht, ob Kinder, die ein familiäres und genetisches Risiko für Typ-1-Diabetes aufweisen, jedoch noch keinen Autoimmunprozess entwickelt haben, durch oral verabreichtes Insulin geschützt werden können.

mehr lesen...

Plötzlich „Typ F“?

Die Diagnose Diabetes stellt vor allem das Leben der Person, die fortan mit der chronischen Stoffwechselerkrankung leben muss, gehörig auf den Kopf. Doch auch die Angehörigen haben

Die Diagnose Diabetes stellt vor allem das Leben der Person, die fortan mit der chronischen Stoffwechselerkrankung leben muss, gehörig auf den Kopf. Doch auch die Angehörigen haben plötzlich ein Päckchen zu tragen

mehr lesen...