Zurück

Frühstück nicht vergessen

© Kathleen Rekowski - Fotolia.com

Wer sein Gewicht halten will, der sollte sich morgens Zeit für ein Frühstück nehmen. Zu diesem Schluss kommen For- scher aus den USA, die in einer Studie das Ernährungsverhalten von fast 3 600 Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht haben. Jene Teilnehmer der Studie, die regelmäßig morgens ein Frühstück zu sich nahmen, legten im Schnitt zwei Kilo weniger Gewicht zu als die Frühstücks-Muffel. Letztere erkrankten zudem häufiger an Typ-2-Diabetes.

Starten Sie gut in den Tag: Müsli mit frischen Früchten liefert Ihnen Vitamine, Mineralstoffe und die richtige Energie. Ein ideales Starter-Set für erlebnisreiche Tage.

Zutaten für 2 Personen
5 EL gemischte ungesüßte Vollkornflocken
1 EL Sonnenblumenkerne
3 EL Orangensaft (oder Apfelsaft)
400 g gemischte Früchte der Saison (z.B. Birnen, Äpfel, Trauben, Pflaumen, Beeren)
2 TL Zitronensaft
200 g körniger Frischkäse
einige Blättchen Zitronenmelisse
Zubereitung: ca. 15 Minuten

Nährwert pro Portion
315 Kilokalorien, 20 g Eiweiß 8 g Fett, 8 g Ballaststoffe 38 g Kohlenhydrate, ca. 3,5 BE

Zubereitung
1. Die Vollkornflocken mit den Sonnenblumenkernen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter Rühren leicht rösten.
2. Die Flocken und die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit dem Saft und 50 ml Wasser verrühren und ca. 5 Minuten quellen lassen.
3. Inzwischen die Früchte je nach Sorte waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Frischkäse locker unter die Flocken-Mischung heben und in tiefe Teller oder in Müslischalen geben.
4. Die Fruchtstücke darauf anrichten. Mit einigen Blättchen Zitronenmelisse garnieren. Guten Appetit!

Tipp
Mischungen aus Vollkorn-Getreideflocken bestehen meist aus Weizen-, Gerste-, Hafer- und Dinkelflocken. Ungesüßte Mischungen finden Sie im Reformhaus, im Naturkostladen, aber auch im Super- oder im Drogeriemarkt.

Variante
Ein Stück frischen Ingwer (ca. 2 cm lang) schälen und fein reiben. Den Ingwer unter den Frischkäse rühren, nach Belieben mit 1-2 TL Apfel- oder Birnendicksaft süßen. Dann unter die Flockenmischung heben. Wer keinen frischen Ingwer bekommt, nimmt stattdessen 1 Messerspitze Ingwerpulver.

Kategorie: Ernährungsweisen

Schlagwörter: Diabetes | Frühstück | Gesunde Ernährung | Mahlzeiten | Nährwerte

Diabetes & Ernährung

Unterzuckerungen bei Typ-2-Diabetikern

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben häufiger Hypoglykämien als bisher bekannt. Mit den neuen Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung bzw. mit Flash Glucose Monitoring lässt sich

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben häufiger Hypoglykämien als bisher bekannt. Mit den neuen Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung bzw. mit Flash Glucose Monitoring lässt sich dies erkennen.

mehr lesen...

Erfahrungen teilen

Wenn Kinder die Diagnose Typ-1-Diabetes erhalten, steht die ganze Familie oftmals vor Herausforderungen. Was ist zu tun? Wo gibt es Hilfe?

Wenn Kinder die Diagnose Typ-1-Diabetes erhalten, steht die ganze Familie oftmals vor Herausforderungen. Was ist zu tun? Wo gibt es Hilfe?

mehr lesen...

Hülsenfrüchte-Power: Comeback für Omas Erbsensuppe

Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen und Bohnen sind wieder angesagt, denn sie punkten durch reichlich Eiweiß und Ballaststoffe.

Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen und Bohnen sind wieder angesagt, denn sie punkten durch reichlich Eiweiß und Ballaststoffe.

mehr lesen...