Zurück

Ist eine Low-Carb-Ernährung für Diabetiker geeignet?

Experten antworten

© Hetizia - Fotolia.com

Dr. med. Benno Schulze- Schleppinghoff ist als niedergelassener Diabetologe (DDG) in Essen tätig.

Dr. Schulze-Schleppinghoff: Unter „Low- Carb“ werden Ernährungs- bzw. Diätkonzepte zusammengefasst, bei denen man weniger als 60 g Kohlenhydrate pro Tag zu sich nimmt. Bei einer Fettdiät (wie Atkins) soll man ganz auf Kohlenhydrate verzichten, andere Konzepte sehen nur 30 g Kohlenhydrate pro Tag vor. Grundsätzlich sind alle Formen von Low-Carb auch für Diabetiker kurzfristig machbar, mit entsprechender Beratung durch Ärzte oder Ernährungsexperten. Weniger als 60 g Kohlenhydrate pro Tag sind auf Dauer allerdings nicht zu empfehlen, denn sonst wird es mit der Diabetestherapie schwierig. Die Erfahrung zeigt, dass die extremen Formen von Low-Carb, bei denen es zum Beispiel zum Frühstück nur Wurst und Käse gibt, aber kein Brot, auf Dauer nicht durchgehalten werden. Sie eignen sich allenfalls für kurzfristige Diäten. Wir setzen in unserer Praxis mit großem Erfolg auf ein modifiziertes Low-Carb-Ernährungskonzept mit 120/130 g Kohlenhydraten pro Tag. Diese Kohlenhydrate werden verteilt über den Tag überwiegend bis 17.00 Uhr gegessen. Nach dieser Uhrzeit empfehlen wir für den Rest des Tages eine kohlenhydratfreie bzw. -arme Ernährung, um die Insulingabe möglichst niedrig halten zu können. Statt dessen mehr Eiweiß, vor allem pflanzlicher Herkunft, und wenig tierische Fette. Diese „Insulin-Trennkost“ nach Dr. Pape ermöglichst eine gesunde Ernährung auf Dauer und hilft, Gewicht zu halten bzw. zu reduzieren. Wichtig ist in jedem Fall: Eine Ernährungsumstellung auf Low-Carb sollten Sie nicht einfach so vornehmen, sondern mit dem Arzt absprechen. Denn hier ist eine Anpassung der Insulindosis bzw. der Tabletten notwendig.

Kategorie: Abnehmen

Schlagwörter: Abnehmen | Diabetes | Diät | Kohlenhydrate | Low-Carb

Diabetes & Ernährung

Süßstoffe beeinflussen den Blutzucker

Wer glaubt, dass mit künstlichen Süßstoffen versetzte Softdrinks keinen Einfluss auf den Blutzucker hätten, liegt falsch.

Wer glaubt, dass mit künstlichen Süßstoffen versetzte Softdrinks keinen Einfluss auf den Blutzucker hätten, liegt falsch.

mehr lesen...

Fett und Eiweiß extra berechnen

In der Diabetesschulung habe ich gelernt, dass Kohlenhydrate angerechnet werden, Fett und Eiweiß dagegen nicht. Warum sollte ich umdenken?

 

In der Diabetesschulung habe ich gelernt, dass Kohlenhydrate angerechnet werden, Fett und Eiweiß dagegen nicht. Warum sollte ich umdenken?

 

mehr lesen...

Statt Diät: Die Ernährung langfristig umstellen

Was ist wirklich gesund? Lässt sich allein durch Ernährung merklich Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen?

Was ist wirklich gesund? Lässt sich allein durch Ernährung merklich Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen?

mehr lesen...