Zurück

So klappt es mit dem Abnehmen

© Knut Wiarda - Fotolia.com

Fett und Muskeln messen
Wer die Sache richtig angehen will, der sollte sich nicht allein auf die Waage verlassen. Sie zeigt nur an, ob man Gewicht verloren hat – aber nicht wo. Nicht nur das Fett, sondern auch die Muskelmasse ist von Bedeutung, weil Muskeln eine wichtige Rolle bei der Fettverbrennung spielen. Wer genau wissen möchte, wie sich Fett und Muskeln in seinem Körper verteilen, kann sich „vermessen“ lassen. Ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren ist die Bioimpedanz-Analyse (BIA), die bereits in vielen Arztpraxen, Ernährungsberatungen und Sportstudios angeboten wird. Hier werden Elektroden an Hand und Fuß angeschlossen, die einen nicht fühlbaren Strom durch den Körper leiten. Sie messen den unterschiedlichen Widerstand von Fett, Wasser und Muskeln für eine Körperstrukturanalyse und liefern noch weitere wichtige Informationen. Ärzte und Ernährungsexperten leiten daraus gezielte Empfehlungen zu Ernährung und Bewegung ab. Fett abbauen und gleichzeitig Muskeln aufbauen ist das Ziel. Wie sich die Körperzusammensetzung beim Abnehmen verändert, lässt sich mit dieser Messung ebenfalls kontrollieren. Sie kostet ca. € 30,–.

Formula-Diäten
Nach einer kurzfristigen Diät melden sich die verlorenen Kilos leider meist schnell wieder zurück, und der Frust ist vorprogrammiert. Wer sein Wohlfühlgewicht auf Dauer halten will, kommt deshalb um eine langfristige Ernährungsumstellung und mehr Bewegung nicht herum. Trotzdem kann eine Diät als „Kick off“, wenn sie rasche Erfolge zeigt, sehr motivierend sein. Dazu bieten sich sogenannte Formula- Diäten an, wie zum Beispiel mit „Almased Vitalkost“. Hier werden innerhalb von 14 Tagen unterschiedlich viele Mahlzeiten durch das in Wasser oder fettarmer Milch angerührte Almased-Pulver ersetzt. Es besteht aus Soja, Joghurt und Honig und ist so zusammengesetzt, dass es den Blutzucker langsam und moderat erhöht. Gleichzeitig dämpft es den Hunger. Parallel gibt es ein Kochbuch mit Rezepten für eine gesunde Ernährung, die zu einer Umstellung der Ernährung hinleiten. Almased-Pulver und das passende Kochbuch erhalten Sie bei DiaExpert (www.diaexpert.de/almased).

Das Bodymed-Konzept
Bodymed ist ein ärztlich begleitetes Konzept, das vor rund 20 Jahren von Ärzten entwickelt wurde und in vielen Praxen angeboten wird. In Deutschland wird es zum Teil von Krankenkassen bezuschusst. Das Konzept gliedert sich in vier Phasen: In Phase 1 bis 3 werden die Mahlzeiten ganz oder teilweise durch eiweißreiche „Meal Replacement Produkte“ wie Drinks und Suppen ersetzt. Nach drei Wochen beginnt Phase 4, die „Erhaltungsphase“. Sie dauert im Prinzip ein Leben lang. Hier werden drei ausgewogene Mahlzeiten pro Tag empfohlen, die leicht kohlenhydratreduziert und eiweißreich sind. Zum Konzept gehören ein mindestens zwölfwöchiges Schulungsprogramm, ein Bewegungsprogramm sowie ein „Bodymed-Club“ für den Austausch mit anderen. Bodymed bietet eine Palette eigener Produkte, von Drinks bis zur Nahrungsergänzung, die man nach Bedarf einsetzen kann. Infos unter www.bodymed.com.

InsuLean oder „Schlank im Schlaf“
Beides sind Insulin-Trennkost-Konzepte, bei denen Biorhythmus und Insulinspiegel im Mittelpunkt stehen. Hier geht es nicht nur um das Abnehmen, sondern vor allem um eine langfristige Ernährungsumstellung. Das Prinzip: Morgens reichlich Kohlenhydrate, mittags Mischkost und abends eine eiweißreiche, dafür aber sehr kohlenhydratarme Mahlzeit: Nach 17.00 Uhr stehen überwiegend Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Gemüse auf dem Speiseplan. Durch den weitgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend soll der Körper für seine Energiegewinnung auf die Fettreserven zurückgreifen, die sonst durch Insulin verschlossen wären. Deshalb heißt das Prinzip auch „Schlank im Schlaf“. Es ist für Diabetiker geeignet. Das Insulin-Trennkost-Prinzip kann man alleine für sich oder unter ärztlicher Begleitung umsetzen. Für den Hausgebrauch gibt es die „Schlank im Schlaf“ Buchreihe, die Sie auch bei DiaExpert erhalten (www.diaexpert.de/schlank-im-schlaf).

Kategorie: Abnehmen

Schlagwörter: Abnehmen | Diabetes | Diät | Fettverbrennung | Schlank im Schlaf

Diabetes & Ernährung

Aber du bist ja gut eingestellt, oder?

Die Frage danach, ob ich - also mein Diabetes - „gut eingestellt“ sei, ist bestimmt die zweithäufigste, die mir in Bezug auf meinen Diabetes von Außenstehenden gestellt wird. Den

Die Frage danach, ob ich - also mein Diabetes - „gut eingestellt“ sei, ist bestimmt die zweithäufigste, die mir in Bezug auf meinen Diabetes von Außenstehenden gestellt wird. Den ersten Platz belegt da jedoch ganz klar: „Hast du zu viel Süßes gegessen?“ - aber das ist eine andere Geschichte.

mehr lesen...

Mehr Fettverbrennung durch Muskeln

Ohne Muskeln könnten wir nicht aufrecht gehen, es gäbe keine Bewegung und auch keine Fettverbrennung.

Ohne Muskeln könnten wir nicht aufrecht gehen, es gäbe keine Bewegung und auch keine Fettverbrennung.

mehr lesen...

Andere Menschen, andere (Diabetes)Ziele

Desto mehr und intensiver ich mich mit meinem Diabetes beschäftige, desto mehr schaue ich auch auf den Umgang anderer Menschen aus meinem Umfeld mit ihrem Diabetes.

Desto mehr und intensiver ich mich mit meinem Diabetes beschäftige, desto mehr schaue ich auch auf den Umgang anderer Menschen aus meinem Umfeld mit ihrem Diabetes.

mehr lesen...