Zurück

So viele BE haben Leckereien der Saison

© iStock.com/Juergen Sack

Zahlenspielereien gehören für viele Menschen nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Wer als Diabetiker Insulin spritzt, hat täglich damit zu tun, und das kann eine echte Herausforderung sein.

Die meisten schätzen die BE-/ KE-Mengen ihres Essens und lassen sich dabei einerseits von ihrer Erfahrung, andererseits von Kohlenhydrat-Austausch-Tabellen leiten.

Passend zu der Winterzeit haben wir eine kleine Übersicht mit BE-Angaben für die beliebtesten Leckereien zusammengestellt.

Lebensmittel Menge BE
1 Brötchen / Semmel (zu Bratwurst, Currywurst etc.) 45 g ca. 2
Tomatenketchup 15 ml (= 1 EL) ca. 0,3
Pommes 150 g ca. 4,1
Backfisch-Brötchen 150 g ca. 3
Reibekuchen, 2 kleine 150 g ca. 2,8
Maronen (Esskastanien) 100 g ca. 3,1
Laugenbrezel 100 g ca. 4,3
Berliner / Krapfen 60 g ca. 2,1
Waffeln (frisch) 100 g ca. 2,8
Dominostein 1 Stück ca. 0,5
Dresdner Stollen 100 g ca. 4,1
Lebkuchen mit Schokoladenüberzug 45 g ca. 1,9
Marzipan-Riegel 75 g ca. 4
Pfeffernuss 1 Stück ca. 0,5
Printen 20 g ca. 1
Schokokuss 20 g ca. 0,9
Spekulatius 5 Stück ca. 2,4

Quellen:
K. Metternich: Die Diabetes-Journal-Nährwert-Tabelle, 1. Auflage;
Insuliner-Verlag (Hrsg.): Be-rechenbar, 3. Auflage 2011;
H. Heseker, B. Heseker: Die Diabetikertabelle, 3. Auflage 2013.
Alle Bücher sind bei DiaExpert erhältlich.

Kategorie: Nährwerte berechnen

Schlagwörter: Blutzuckerwerte | Mahlzeitenberechnung | Nährwerte

Diabetes & Ernährung

Frühstück nicht vergessen

Wer sein Gewicht halten will, der sollte sich morgens Zeit für ein Frühstück nehmen. Zu diesem Schluss kommen For- scher aus den USA, die in einer Studie das Ernährungsverhalten

Wer sein Gewicht halten will, der sollte sich morgens Zeit für ein Frühstück nehmen. Zu diesem Schluss kommen For- scher aus den USA, die in einer Studie das Ernährungsverhalten von fast 3 600 Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht haben.

mehr lesen...

Rapsöl schneidet gut ab

„Mittelmehrkost“ gilt als gesund, nicht zuletzt wegen des Olivenöls. Eine kleine Studie mit 18 übergewichtigen Männern hat untersucht, wie Olivenöl im Vergleich zum Rapsöl

„Mittelmehrkost“ gilt als gesund, nicht zuletzt wegen des Olivenöls. Eine kleine Studie mit 18 übergewichtigen Männern hat untersucht, wie Olivenöl im Vergleich zum Rapsöl abschneidet.

mehr lesen...

Sportliche Betätigung richtig planen

Während des Sports und auch noch eine Zeit lang nach dem Sport ist die Glukoseverarbeitung im Körper verändert: Der Körper benötigt beim Sport weniger Insulin.

Während des Sports und auch noch eine Zeit lang nach dem Sport ist die Glukoseverarbeitung im Körper verändert: Der Körper benötigt beim Sport weniger Insulin.

mehr lesen...