Zurück

Comeback Hafertage

Hafer: ©iStock.com/gabort71 Marienkäfer: © K.-U. Häßler - Fotolia.com

Hafer hat trotz seines hohen Gehalts an Kohlenhydraten einen niedrigen glykämischen Index, das heißt, dass er den Blutzucker nur langsam ansteigen lässt. Der enthaltene Ballaststoff, das Beta- Glucan, wirkt zudem regulierend auf den Fettstoffwechsel. Neben der Besserung der Stoffwechsellage führen Hafertage zur Blutzuckersenkung und vermindern die Zuckerausscheidung im Harn. Auch der Mineralhaushalt normalisiert sich und mögliche Darmstörungen verschwinden. An einem Hafertag soll ausschließlich Hafer in Form von Haferflocken oder Haferkleie mit Wasser verzehrt werden. Mit der Verfügbarkeit von Insulin sind die Hafertage ein wenig in Vergessenheit geraten. Inzwischen kann man jedoch von einem kleinem Comeback sprechen. Einsteigern raten Ernährungsberater zunächst zur Haferkur, bei der drei bis vier Tage lang bei allen drei Mahlzeiten je 75 Gramm Haferflocken oder Haferkleie mit maximal einem halben Liter Wasser oder fettfreier Bouillon aufgekocht und eventuell mit etwas Gemüse oder Beeren ergänzt werden. Zu beachten gilt, dass die handelsüblichen Schmelzflocken den insulinsenkenden Effekt nicht aufweisen, nur unbehandelte Haferflocken eignen sich dafür. Hafertage sollten im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt besprochen werden, da es unter Umständen zu einer drastischen Senkung des Blutzuckers kommen kann.

Kategorie: Nährwerte berechnen

Schlagwörter: Blutzuckerwerte

Diabetes & Ernährung

Süßstoffe beeinflussen den Blutzucker

Wer glaubt, dass mit künstlichen Süßstoffen versetzte Softdrinks keinen Einfluss auf den Blutzucker hätten, liegt falsch.

Wer glaubt, dass mit künstlichen Süßstoffen versetzte Softdrinks keinen Einfluss auf den Blutzucker hätten, liegt falsch.

mehr lesen...

So viele BE haben Leckereien der Saison

Zahlenspielereien gehören für viele Menschen nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Wer als Diabetiker Insulin spritzt, hat täglich damit zu tun.

Zahlenspielereien gehören für viele Menschen nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Wer als Diabetiker Insulin spritzt, hat täglich damit zu tun.

mehr lesen...

Hohe Werte? Vielleicht ist die Seife schuld

Spuren von Zucker am Finger, z.B. wenn man Obst oder Marmelade gegessen hat, können die Messung verfälschen. Deshalb sollten die Hände vor jedem Messen gewaschen werden. Allerdings

Spuren von Zucker am Finger, z.B. wenn man Obst oder Marmelade gegessen hat, können die Messung verfälschen. Deshalb sollten die Hände vor jedem Messen gewaschen werden. Allerdings ist dafür nicht jede Seife geeignet.

mehr lesen...