Zurück

Sommerlich: Mango-Mozzarella-Salat

Mango-Mozzarella-Salat
© Gräfe und Unzer/Fotograf: Jörn Rynio

Zutaten für zwei Personen

  • 50 ml Mangosaft
  • 1/2 rote Chilischote, 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Aceto balsamico bianco
  • 1 TL flüssiger Honig
  • Salz, Pfeffer, 2 EL Olivenöl
  • 20 g Sesamsamen
  • 50 g Rucola
  • 125 g Mozzarella (8,5 % Fett)
  • 1 Avocado
  • 1/2 Mango
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung
Den Mangosaft in einem kleinen Topf auf die Hälfte einkochen. Inzwischen Chili putzen und waschen, den Knoblauch schälen. Beides fein hacken.

Für die Salatsoße das Saftkonzentrat mit Chili, Knoblauch, Aceto balsamico bianco, Honig, Salz und Pfeffer verrühren und anschließend das Olivenöl unterschlagen. Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett rösten, dann auskühlen lassen. Rucola verlesen, kalt abbrausen und trocken schleudern.

Den Mozzarella abtropfen lassen. Avocado halbieren, den Stein entfernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Schale heben. Die Mangohälfte schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. Avocado- und Mangofruchtfleisch sowie den Mozzarella würfeln. Dann die Avocadowürfel mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mango, Mozzarella und Avocado mit der Hälfte der vorbereiteten Vinaigrette mischen und jeweils die Hälfte davon mittig als kleinen Berg auf einen Teller setzen. Den Rucola rund herum verteilen und mit der restlichen Vinaigrette beträufeln. Den Salat mit Sesamsamen bestreuen und sofort genießen.

Nährwerte pro Portion
ca. 15 g Kohlenhydrate, 47 g Fett, 18 g Eiweiß, 560 kcal.

Rezept aus: „Diabetes Kochbuch – Genussvoll den Blutzucker im Griff“. Mit freundlicher Genehmigung des Gräfe und Unzer (GU) Verlages. Dieses Buch können Sie bei DiaExpert bestellen.

Kategorie: Rezepte

Schlagwörter: Gesunde Ernährung | Mango | Rezept | Vitamine

Diabetes & Ernährung

Statt Diät: Die Ernährung langfristig umstellen

Was ist wirklich gesund? Lässt sich allein durch Ernährung merklich Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen?

Was ist wirklich gesund? Lässt sich allein durch Ernährung merklich Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen?

mehr lesen...

Zöliakie – Glutenunverträglichkeit

Zöliakie, auch „Sprue“ genannt, ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut, die auf einer Überempfindlichkeit gegenüber Gluten beruht.

Zöliakie, auch „Sprue“ genannt, ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut, die auf einer Überempfindlichkeit gegenüber Gluten beruht.

mehr lesen...

Kalbsroulade mit cremiger Sauce

Rezept aus: „Glutenfrei kochen und backen“, mit freundlicher Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlags.

Rezept aus: „Glutenfrei kochen und backen“, mit freundlicher Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlags.

mehr lesen...