Zurück

Wie viel Zucker ist erlaubt?

© ConstantineV/iStock.com

Zucker ist ein reiner Energielieferant: 1 Gramm hat 4 Kilokalorien. Er enthält keine Vitamine, Mineralstoffe oder sonstige Nährstoffe, liefert also nur „leere“ Kalorien.

Haushaltszucker ist für Diabetiker nicht verboten, die empfohlenen Mengen sind allerdings gering: Nach den Ernährungsrichtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft darf Haushaltszucker bei Menschen mit Diabetes bis zu 10 % der Gesamtenergiemenge täglich ausmachen. Die Obergrenze liegt bei 50 g Zucker am Tag.

Diese Grenze ist schnell erreicht, vor allem, wenn man an die versteckten Zucker in Fertigprodukten wie Ketchup und anderen Saucen denkt.

Kategorie: Abnehmen

Schlagwörter: Abnehmen | Adipositas | Zucker

Diabetes & Ernährung

Statt Diät: Die Ernährung langfristig umstellen

Was ist wirklich gesund? Lässt sich allein durch Ernährung merklich Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen?

Was ist wirklich gesund? Lässt sich allein durch Ernährung merklich Einfluss auf das Wohlbefinden nehmen?

mehr lesen...

Kaffeetrinker haben Vorteile

Kaffeetrinker haben einen geringeren Body-Mass-Index (BMI) und können ihr Gewicht besser halten als Menschen, die auf Kaffee verzichten.

Kaffeetrinker haben einen geringeren Body-Mass-Index (BMI) und können ihr Gewicht besser halten als Menschen, die auf Kaffee verzichten.

mehr lesen...

Löffelweise Süßes: Zucker und die Alternativen

„Wer Zucker hat, darf keinen Zucker essen.“ Dieses Vorurteil hält sich leider hartnäckig – und ist natürlich komplett daneben.

„Wer Zucker hat, darf keinen Zucker essen.“ Dieses Vorurteil hält sich leider hartnäckig – und ist natürlich komplett daneben.

mehr lesen...