Zurück

Zuckeraustauschstoffe

© JuNi Art - Fotolia.com

Maximal 50 Gramm Zucker am Tag sollten Diabetiker zu sich nehmen. Diese Grenze ist schnell erreicht, vor allem, wenn man an die versteckten Zucker in Fertigprodukten denkt.

Eine gute Alternative sind Süßstoffe, die so gut wie keine Kalorien enthalten und den Blutzucker nicht beeinflussen. Hierzu gehört zum Beispiel Xucker auf der Basis von Erythrit, einem praktisch kalorienfreien, natürlichen und zahnfreundlichen Zuckerersatz. Auch Sukrin Gold, als zuckerfreie Alternative zu Rohrzucker, ist ein natürliches Produkt und eignet sich gut zum Backen und Süßen von Muffins, Keksen, Müsli, Porridge oder Joghurt.

Das vielfältige Angebot an Zuckeralternativen finden Sie bei DiaExpert.

Kategorie: Abnehmen

Schlagwörter: Abnehmen | Ernährung | Genuss | Sukrin | Süßstoffe | Zuckerersatz

Diabetes & Ernährung

Cremiger Rhabarberkuchen mit Streuseln

Rhabarber hat von Anfang April bis Ende Juni Saison. Mit Sukrin Pluss an Stelle von Zucker hat dieser cremige Rhabarberkuchen deutlich weniger Kalorien und Kohlenhydrate.

Rhabarber hat von Anfang April bis Ende Juni Saison. Mit Sukrin Pluss an Stelle von Zucker hat dieser cremige Rhabarberkuchen deutlich weniger Kalorien und Kohlenhydrate.

mehr lesen...

Wie viel Zucker ist erlaubt?

Zucker ist ein reiner Energielieferant: 1 Gramm hat 4 Kilokalorien. Er enthält keine Vitamine, Mineralstoffe oder sonstige Nährstoffe, liefert also nur „leere“ Kalorien.

Zucker ist ein reiner Energielieferant: 1 Gramm hat 4 Kilokalorien. Er enthält keine Vitamine, Mineralstoffe oder sonstige Nährstoffe, liefert also nur „leere“ Kalorien.

mehr lesen...

Ist eine Low-Carb-Ernährung für Diabetiker geeignet?

Eine Ernährungsumstellung auf Low-Carb sollten Sie nicht einfach so vornehmen, sondern mit dem Arzt absprechen.

Eine Ernährungsumstellung auf Low-Carb sollten Sie nicht einfach so vornehmen, sondern mit dem Arzt absprechen.

mehr lesen...