Zurück

Richtig desinfizieren

© DiaExpert

Die Kanüle eines Infusionssets liegt zwei bis drei Tage in der Haut. Um Entzündungen zu vermeiden, muss die Einstichstelle sorgfältig desinfiziert und auf größte Hygiene geachtet werden:

  • Gründlich die Hände mit Seife und warmem Wasser waschen.
  • Die Einführungsstelle desinfizieren und mit einem sauberen Tuch abreiben (entfetten).
  • Desinfektionsmittel komplett trocknen lassen.
  • Infusionsset auspacken, die sterile Kanüle dabei niemals berühren.
  • Infusionsset legen, wie vom Hersteller empfohlen. (Achten Sie hierbei stets auf die Gebrauchsanweisung)

Kategorie: Pflege

Schlagwörter: Desinfektionsmittel | Einstichstelle | Infusionssets

Diabetes & Hautpflege

Fettgewebswucherungen

Viele Diabetiker, die Insulin spritzen, stellen mit der Zeit fest, dass sich „Knubbel“ unter der Haut bilden. Medizinisch bezeichnet man sie als Lipohypertrophien

Viele Diabetiker, die Insulin spritzen, stellen mit der Zeit fest, dass sich „Knubbel“ unter der Haut bilden. Medizinisch bezeichnet man sie als Lipohypertrophien (Fettgewebswucherungen).

mehr lesen...

So haben Keime keine Chance

Komplikationen an der Einführungsstelle, wie Entzündungen, entstehen oft durch Keime, die bereits beim Legen des Infusionssets eindringen können.

Komplikationen an der Einführungsstelle, wie Entzündungen, entstehen oft durch Keime, die bereits beim Legen des Infusionssets eindringen können.

mehr lesen...

mylife YpsoPump: Neue Features, noch mehr Flexibilität

Die mylife YpsoPump ist bekannt für ihre geringe Größe und die intuitive Bedienbarkeit. Das wird auch so bleiben. Die Möglichkeiten wachsen dennoch. Durch neues Zubehör, eine App

Die mylife YpsoPump ist bekannt für ihre geringe Größe und die intuitive Bedienbarkeit. Das wird auch so bleiben. Die Möglichkeiten wachsen dennoch. Durch neues Zubehör, eine App und Software.

mehr lesen...