Zurück

Richtig desinfizieren

© DiaExpert

Die Kanüle eines Infusionssets liegt zwei bis drei Tage in der Haut. Um Entzündungen zu vermeiden, muss die Einstichstelle sorgfältig desinfiziert und auf größte Hygiene geachtet werden:

  • Gründlich die Hände mit Seife und warmem Wasser waschen.
  • Die Einführungsstelle desinfizieren und mit einem sauberen Tuch abreiben (entfetten).
  • Desinfektionsmittel komplett trocknen lassen.
  • Infusionsset auspacken, die sterile Kanüle dabei niemals berühren.
  • Infusionsset legen, wie vom Hersteller empfohlen. (Achten Sie hierbei stets auf die Gebrauchsanweisung)

Kategorie: Pflege

Schlagwörter: Desinfektionsmittel | Einstichstelle | Infusionssets

Diabetes & Hautpflege

Infusionsset nicht zu oft wechseln

Infusionssets für die Insulinpumpe werden vom Arzt nach Bedarf quartalsweise verordnet und sollten daher nicht zu häufig gewechselt werden.

Infusionssets für die Insulinpumpe werden vom Arzt nach Bedarf quartalsweise verordnet und sollten daher nicht zu häufig gewechselt werden.

mehr lesen...

Neues aus dem mylife Sortiment

Ein neues Infusionsset mit Stahlnadel für die mylife YpsoPump ist ab sofort verfügbar: Mit einer 31G-Kanüle ist mylife YpsoPump Orbitmicro die derzeit feinste Infusionsset-Nadel

Ein neues Infusionsset mit Stahlnadel für die mylife YpsoPump ist ab sofort verfügbar: Mit einer 31G-Kanüle ist mylife YpsoPump Orbitmicro die derzeit feinste Infusionsset-Nadel auf dem Markt.

mehr lesen...

Ursachen und Folgen von Infektionen

Infektionen an den Einstichstellen machen sich bemerkbar durch Schwellungen und Rötungen der Haut aber auch Jucken, Brennen oder sogar Schmerzen in den betroffenen Körperregionen.

Infektionen an den Einstichstellen machen sich bemerkbar durch Schwellungen und Rötungen der Haut aber auch Jucken, Brennen oder sogar Schmerzen in den betroffenen Körperregionen.

mehr lesen...