Zurück

So haben Keime keine Chance

© K.C. - Fotolia.com

Komplikationen an der Einführungsstelle, wie Entzündungen, entstehen oft durch Keime, die bereits beim Legen des Infusionssets eindringen können. Bitte planen Sie deshalb für den Wechsel des Infusionssets genug Zeit ein:

  • Waschen Sie Ihre Hände sorgfältig vor dem Legen des Katheters. Experten empfehlen zwei Minuten.
  • Berühren Sie die sterile Kanüle niemals mit den Händen, fassen Sie diese nur außen an.
  • Sprühen Sie das Desinfektionsmittel auf die Haut und lassen Sie es trocknen. Bitte nicht abwischen.

Rund um die Einstichstellen wird die Haut auf die Dauer stark beansprucht und will gepflegt sein. Verwenden Sie bei empfindlicher Haut eine Sprayfolie, die einen Schutzfilm zwischen der Haut und dem Klebevlies bildet (z.B. 3M Cavilon Sprayfolie). Beim Ablösen des Infusionssets und zum Entfernen von Pflasterrückständen helfen Lösungen wie Dermasol. Cremen Sie die Einstichstelle nach dem Entfernen des Infusionssets ein. Und vor allem: Gönnen Sie der Haut Zeit zur Erholung, indem Sie regelmäßig die Einstichstelle wechseln.

Kategorie: Vorsorge

Schlagwörter: Hygiene | Infusionssets | Keime

Diabetes & Hautpflege

mylife YpsoPump: Neue Features, noch mehr Flexibilität

Die mylife YpsoPump ist bekannt für ihre geringe Größe und die intuitive Bedienbarkeit. Das wird auch so bleiben. Die Möglichkeiten wachsen dennoch. Durch neues Zubehör, eine App

Die mylife YpsoPump ist bekannt für ihre geringe Größe und die intuitive Bedienbarkeit. Das wird auch so bleiben. Die Möglichkeiten wachsen dennoch. Durch neues Zubehör, eine App und Software.

mehr lesen...

Schnell, sanft, sicher

Mit dem mylife Orbit Inserter gelingt das sanfte und sichere Einführen des Infusionssets. Klein, leicht und handlich gewährleistet der Inserter eine gute Handhabung.

Mit dem mylife Orbit Inserter gelingt das sanfte und sichere Einführen des Infusionssets. Klein, leicht und handlich gewährleistet der Inserter eine gute Handhabung.

mehr lesen...

Tipps zum Wechseln des Infusionssets

Hygiene und der regelmäßige Wechsel von Infusionsset und Einstichstellen sind die wichtigsten Voraussetzungen, um Komplikationen zu vermeiden.

Hygiene und der regelmäßige Wechsel von Infusionsset und Einstichstellen sind die wichtigsten Voraussetzungen, um Komplikationen zu vermeiden.

mehr lesen...