Zurück

Füße im Fokus

Gesund und gepflegt

© nickolya - Fotolia.com

In der kälteren Jahreszeit, wenn sich die Füße in dicken Socken und geschlossenem Schuhwerk verstecken, kommt die Fußpflege manchmal zu kurz. Für Diabetiker aber geht es dabei um weit mehr, als um den ästhetischen Anspruch. Neben der Untersuchung auf Druckstellen und Verletzungen gehört dazu auch eine gute Pflege. Zum Beispiel mit den wohltuenden Produkten von Fußpunkt. Perfekte Vorbereitung für die anschließende Pflege mit einer Schutzcreme ist ein lauwarmes Fußbad mit ein paar Spritzern „Spezial-Fußbad“. Sorgfältig abgetrocknet sind die Füße dann bereit für cremigen Schutz mit „Fußpunkt Granatapfel“, „Milch und Honig“ oder „Fußpunkt Schrunden-Wunder“.

Weitere Informationen unter www.diaexpert.de/fusspunkt

Kategorie: Pflege

Schlagwörter: Fußpflege | Nagelpflege | Pediküre

Diabetes & Hautpflege

Füße brauchen Aufmerksamkeit

Einmal täglich sollten Sie die Füße, auch zwischen den Zehen sowie insbesondere auch die Fußsohle, auf Druckstellen und Verletzungen untersuchen.

Einmal täglich sollten Sie die Füße, auch zwischen den Zehen sowie insbesondere auch die Fußsohle, auf Druckstellen und Verletzungen untersuchen.

mehr lesen...

Credo Diabetiker-Etui

Alles, was für eine sorgfältige Mani- und Pediküre wichtig ist, passt in die hochwertig verarbeiteten Etuis von Credo: Fußnagelknipser, Hautzange, Glasnagelfeile, Pinzette sowie

Alles, was für eine sorgfältige Mani- und Pediküre wichtig ist, passt in die hochwertig verarbeiteten Etuis von Credo: Fußnagelknipser, Hautzange, Glasnagelfeile, Pinzette sowie eine Nagel- und Fußnagelschere mit abgerundeten Spitzen.

mehr lesen...

Wenn der Schuh drückt

Ein guter Schuh darf nicht drücken und sollte eine weiche Innenpolsterung haben. Schlecht sitzende bzw. zu enge Schuhe sind die häufigste Ursache für Verletzungen an den Füßen und

Ein guter Schuh darf nicht drücken und sollte eine weiche Innenpolsterung haben. Schlecht sitzende bzw. zu enge Schuhe sind die häufigste Ursache für Verletzungen an den Füßen und begünstigen „Hühneraugen“. 

mehr lesen...