Zurück

Wertvoller Inhaltstoff: Harnstoff (Urea)

© iStock.com/Sunagatov Dmitry

Harnstoff ist ein hochwertiger natürlicher Feuchtigkeitsbinder und damit ein sehr wichtiger Inhaltsstoff in Pflegeprodukten für Diabetiker. Harnstoff lockert die verdichtete Hornschicht, so dass sich Schuppen leichter von der Hautoberfläche ablösen. Er verbessert die Regenerationsfähigkeit der oberen Hautschicht, hat einen Juckreiz stillenden Effekt und beruhigt die Haut. Zudem vermindert er eine starke Hornhautbildung. Harnstoffhaltige Cremes oder Schäume ziehen schnell ein und hinterlassen keinen Fettfilm. Weil Harnstoff eine natürliche antibakterielle Wirkung hat, sind Konservierungsstoffe in den Produkten überflüssig.

  •  5 % Urea: spendet Feuchtigkeit und hält die Haut geschmeidig
  • 10 % Urea: wirkt intensiv feuchtigkeitsspendend und stärkt die Barrierefunktion der Haut
  • 15 % Urea: wirkt hornlösend (keratolytisch); für Fußpflege geeignet

In höherer Konzentration wird Urea nur nach Absprache mit Ärzten oder Podologen eingesetzt.

 

Kategorie: Pflegestoffe

Schlagwörter: Fußpflege | Handpflege | Hautpflege | Hautschutz | Urea

Diabetes & Hautpflege

Sixtus Pflegeschaum und -lotion

Wohltuende Pflege und wirksamen Schutz für trockene Haut bieten die nach Kräutern duftenden Pflegeprodukte von Sixtus.

Wohltuende Pflege und wirksamen Schutz für trockene Haut bieten die nach Kräutern duftenden Pflegeprodukte von Sixtus.

mehr lesen...

Haut ist nicht gleich Haut

Ideale Pflegeprodukte haben ein ausgewogenes Verhältnis an hautähnlichen Lipiden und an Substanzen, die Feuchtigkeit speichern. Empfehlenswert sind vor allem Harnstoff und

Ideale Pflegeprodukte haben ein ausgewogenes Verhältnis an hautähnlichen Lipiden und an Substanzen, die Feuchtigkeit speichern. Empfehlenswert sind vor allem Harnstoff und Hyaluronsäure. Bitte nicht eine Creme bzw. Lotion für alle Bereiche verwenden: Das Gesicht hat andere Anforderungen als der Körper oder die Füße.

mehr lesen...

Sommer und Winter

Bis zu 70 Prozent der Diabetiker haben Probleme mit ihrer Haut, schätzen Experten. Sie ist häufig trocken, juckt und schuppt und ist anfällig für Infektionen. Sonne trocknet die

Bis zu 70 Prozent der Diabetiker haben Probleme mit ihrer Haut, schätzen Experten. Sie ist häufig trocken, juckt und schuppt und ist anfällig für Infektionen. Sonne trocknet die Haut zusätzlich aus. Am Strand und nach dem Sonnenbad sollte sie deshalb gut eingecremt werden.

mehr lesen...