Zurück

Wertvoller Inhaltstoff: Harnstoff (Urea)

© iStock.com/Sunagatov Dmitry

Harnstoff ist ein hochwertiger natürlicher Feuchtigkeitsbinder und damit ein sehr wichtiger Inhaltsstoff in Pflegeprodukten für Diabetiker. Harnstoff lockert die verdichtete Hornschicht, so dass sich Schuppen leichter von der Hautoberfläche ablösen. Er verbessert die Regenerationsfähigkeit der oberen Hautschicht, hat einen Juckreiz stillenden Effekt und beruhigt die Haut. Zudem vermindert er eine starke Hornhautbildung. Harnstoffhaltige Cremes oder Schäume ziehen schnell ein und hinterlassen keinen Fettfilm. Weil Harnstoff eine natürliche antibakterielle Wirkung hat, sind Konservierungsstoffe in den Produkten überflüssig.

  •  5 % Urea: spendet Feuchtigkeit und hält die Haut geschmeidig
  • 10 % Urea: wirkt intensiv feuchtigkeitsspendend und stärkt die Barrierefunktion der Haut
  • 15 % Urea: wirkt hornlösend (keratolytisch); für Fußpflege geeignet

In höherer Konzentration wird Urea nur nach Absprache mit Ärzten oder Podologen eingesetzt.

 

Kategorie: Pflegestoffe

Schlagwörter: Fußpflege | Handpflege | Hautpflege | Hautschutz | Urea

Diabetes & Hautpflege

Fußpunkt und Dermapunkt

Drei neue Cremes ergänzen ab sofort das Angebot von DiaExpert für die tägliche Fuß- und Körperpflege.

Drei neue Cremes ergänzen ab sofort das Angebot von DiaExpert für die tägliche Fuß- und Körperpflege.

mehr lesen...

Pflege für die Kinderhaut: Was die Hautärztin empfiehlt

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, auch ihre Haut braucht eine besondere Pflege. Empfehlungen dazu gibt die Kinderdermatologin Dr. Rebekka Salgo im Interview.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, auch ihre Haut braucht eine besondere Pflege. Empfehlungen dazu gibt die Kinderdermatologin Dr. Rebekka Salgo im Interview.

mehr lesen...

Haut schonen durch gute Vorbereitung

Die Haut wird durch die Infusionssets stark beansprucht. Um Komplikationen an den Einstichstellen zu vermeiden, sollten bei jedem Wechsel folgende Punkte beachtet werden:

Die Haut wird durch die Infusionssets stark beansprucht. Um Komplikationen an den Einstichstellen zu vermeiden, sollten bei jedem Wechsel folgende Punkte beachtet werden:

mehr lesen...