Zurück

Tipps zur Insulin-Handhabung

© DiaExpert

Mehrmals täglich Insulin spritzen – das wird nach der Diabetesschulung schnell zur Routine. Doch Ärzte und Diabetesberaterinnen wissen aus Erfahrung: Wenn scheinbar unerklärliche Blutzuckerschwankungen die Diabeteseinstellung erschweren, stecken häufig Fehler bei der Insulininjektion dahinter. Unsere Tipps und Tricks helfen Ihnen dabei, solche Fehler zu vermeiden und die Injektion so schmerzarm wie möglich zu gestalten.

  • Eine Insulinampulle, die im Pen in Gebrauch ist, kann bei Zimmertemperatur bis zu 30 Tage nach dem ersten Gebrauch aufbewahrt werden.
  • Insulinvorräte gehören in den Kühlschrank, dürfen aber nicht ins Gefrierfach.
  • Gefrorenes und wieder aufgetautes Insulin ist unbrauchbar, ebenso Insulin, das zu großer Hitze ausgesetzt war. Auf Reisen gehört Insulin deshalb ins Handgepäck. Der Insulinpen muss am Strand vor Sonneneinstrahlung, beim Skifahren vor Kälte geschützt werden.
  • Luftbläschen in der Ampulle steigen nach oben, wenn Sie leicht gegen die Ampulle klopfen. Die Bläschen können dann herausgedrückt werden.

Kategorie: Erfahrungsberichte ICT

Schlagwörter: Diabetes | Insulinaufbewahrung | Insuline | Insulininjektion | Pen-Therapie

Der neue feelfree-Veranstaltungskalender

Zwischen Hamburg und Karlsruhe freuen sich unsere DiaExpertinnen und -Experten auf Ihren Besuch und nehmen sich Zeit für Ihre Fragen und eine umfassende Beratung.

Zwischen Hamburg und Karlsruhe freuen sich unsere DiaExpertinnen und -Experten auf Ihren Besuch und nehmen sich Zeit für Ihre Fragen und eine umfassende Beratung.

mehr lesen...

Insulininjektion: Wechseln ist wichtig

Wer sich Insulin spritzt, sollte täglich die Einstichstelle wechseln. Denn die richtige Injektionstechnik ist mitentscheidend für eine optimale Einstellung des Blutzuckers.

Wer sich Insulin spritzt, sollte täglich die Einstichstelle wechseln. Denn die richtige Injektionstechnik ist mitentscheidend für eine optimale Einstellung des Blutzuckers.

mehr lesen...

Diabetes, Sommer und Privatsphäre

Da ist sie wieder: Die Jahreszeit der hervorblitzenden Sensoren und Insulinabgaben mit Pen oder Pumpe in der einen und einem Eis in anderen Hand. 

Da ist sie wieder: Die Jahreszeit der hervorblitzenden Sensoren und Insulinabgaben mit Pen oder Pumpe in der einen und einem Eis in anderen Hand. 

mehr lesen...