Zurück

Betazellen aus der Speckrolle

Forschung

© Photographee.eu - Fotolia.com

Neuigkeiten aus der Schweiz: Forschern ist es dort gelungen, ein „Reparaturset“ für Betazellen zu entwickeln. Sie haben einem Studienteilnehmer zunächst Zellen aus dem Hüftspeck entnommen und sie anschließend zu Betazellen herangereift. Dabei haben sie zum ersten Mal eine Art genetische Software eingesetzt, mit der es gelang, den Reifungsprozess der Natur nachzubilden. Nun soll untersucht werden, ob die bisher nur in der Laborschale hergestellten Betazellen auch im Menschen erfolgreich Insulin produzieren können.

Kategorie: Forschung

Schlagwörter: Betazellen | Forschung | Stammzellenforschung

Neue Insuline in den Startlöchern

In der Entwicklung neuer Insuline ist derzeit viel Bewegung. Länger wirkende Basal- und noch schnellere Bolusinsuline werden kommen. Professor Dr. Thomas Forst gibt einen

In der Entwicklung neuer Insuline ist derzeit viel Bewegung. Länger wirkende Basal- und noch schnellere Bolusinsuline werden kommen. Professor Dr. Thomas Forst gibt einen Überblick.

mehr lesen...

Studienteilnehmer gesucht

Im Rahmen der Freder1k-Studie können Eltern ihr Baby bis zum Alter von 4 Monaten auf ein erhöhtes genetisches Risiko für Typ-1-Diabetes testen lassen.

Im Rahmen der Freder1k-Studie können Eltern ihr Baby bis zum Alter von 4 Monaten auf ein erhöhtes genetisches Risiko für Typ-1-Diabetes testen lassen.

mehr lesen...

Die Suche nach der Insulinpille

Insulin zum Schlucken – die Umsetzung dieser Idee macht Fortschritte. Voraussetzung ist, das Insulin so zu verpacken, dass es im Körper den Weg zum Dünndarm unbeschadet übersteht.

Insulin zum Schlucken – die Umsetzung dieser Idee macht Fortschritte. Voraussetzung ist, das Insulin so zu verpacken, dass es im Körper den Weg zum Dünndarm unbeschadet übersteht.

mehr lesen...