Zurück

Die innere Uhr umstellen

Zeitverschiebungen

Die innere Uhr umstellen
© chones - Fotolia.com

Bei der Intensivierten Insulintherapie (ICT)
Reise von Ost nach West (Tageszeitverlängerung):

  • Spritzen Sie am Tag des Abflugs morgens wie gewohnt Verzögerungsinsulin.
  • Nach Ankunft spritzen Sie die nächste Dosis Verzögerungsinsulin entsprechend der Ortszeit.
  • Die entstehende Lücke überbrücken Sie durch mehrmalige Gabe von kurz wirkendem Insulin.
  • Bei einer Zeitverschiebung von mehr als sechs Stunden überbrücken Sie die Lücke mit einer angepassten Dosis Verzögerungsinsulin.

Reise von West nach Ost (Tageszeitverkürzung):

  • Spritzen Sie am Tag des Abflugs morgens wie gewohnt Verzögerungsinsulin.
  • Lassen Sie nach Ankunft die erste reguläre Dosis Verzögerungsinsulin ausfallen.
  • Nehmen Sie den gewohnten Rhythmus beim Verzögerungsinsulin dann entsprechend der Ortszeit wieder auf.
  • Die entstehende Lücke überbrücken Sie durch mehrmalige Gabe von kurz wirkendem Insulin.
  • Eine Lücke von mehr als sechs Stunden überbrücken Sie mit einer angepassten Dosis Verzögerungsinsulin.

Kategorie: Experten-Tipps

Schlagwörter: Reisen mit Diabetes | Tipps und Tricks | Urlaub

Abenteuer Kilimandscharo Teil III

Nach dem gewohnt guten Frühstück und einem Aufmunterungslied durch unsere Trägermannschaft setzten wir am nächsten Tag unsere Wanderung durch Senecien- und Lobelienwälder fort, mit

Nach dem gewohnt guten Frühstück und einem Aufmunterungslied durch unsere Trägermannschaft setzten wir am nächsten Tag unsere Wanderung durch Senecien- und Lobelienwälder fort, mit einem ersten freien Blick auf das Kilimandscharo massiv.

mehr lesen...

Im Ausland nichts dem Zufall überlassen

Wer ins Ausland reist, muss mit Diabetes einige Vorbereitungen treffen. Kein Grund, auf die Reise zu verzichten. Von Versicherung bis Urlaubspumpe: Diese Dinge sollten Sie nicht

Wer ins Ausland reist, muss mit Diabetes einige Vorbereitungen treffen. Kein Grund, auf die Reise zu verzichten. Von Versicherung bis Urlaubspumpe: Diese Dinge sollten Sie nicht vergessen.

mehr lesen...

Abenteuer Kilimandscharo Teil II

Da fast die Hälfte aller Kilimandscharo-Touristen wegen ungenügender Akklimatisation am Gipfelsieg scheitert, setzt unser Reiseveranstalter berechtigterweise auf eine bestmögliche

Da fast die Hälfte aller Kilimandscharo-Touristen wegen ungenügender Akklimatisation am Gipfelsieg scheitert, setzt unser Reiseveranstalter berechtigterweise auf eine bestmögliche Höhenanpassung.

mehr lesen...