Zurück

Neue Pen-Nadel für jede Injektion

Risiken bei Mehrfachanwendung

© Ypsomed

Um eine optimale Blutzuckereinstellung zu erzielen, sollten Pen-Nadeln nur einmal verwendet werden. Der Gleitfilm auf der Pen-Nadel nutzt sich ab und die Nadel wird stumpf. Dadurch steigt die Infektionsgefahr sowie das Risiko für Gewebeverletzungen und Lipohypertrophien. Ärzte empfehlen daher, die Nadel nach jeder Injektion zu wechseln.

Praktisch sind die mylife Clickfine Pen-Nadeln: Sie müssen nicht geschraubt, sondern einfach auf den Insulinpen gesteckt werden. Ein hörbarer „Click“ bestätigt den sicheren Halt. Die Spezialbeschichtung aus Silikon sorgt zudem für eine schmerzarme Injektion. Sie passen auf alle gängigen Insulinpens und sind in fünf Längen im DiaExpert Online-Shop erhältlich.

Testen Sie die neue mylife Clickfine 5 mm Pen-Nadeln und bestellen Sie als DiaExpert Kunde Ihr Muster online über das Bestellformular.

Weitere Informationen finden Sie unter www.diaexpert.de/material-bestellen

Kategorie: Produkte Pen-Therapie

Schlagwörter: Insulininjektion | Pen-Nadel | Pen-Therapie

Lieblingsstellen und die Folgen

Sie sind nicht nur kosmetisch unschön, sondern auch ein handfestes Problem für die Stoffwechseleinstellung.

Sie sind nicht nur kosmetisch unschön, sondern auch ein handfestes Problem für die Stoffwechseleinstellung.

mehr lesen...

Insuline für die Diabetestherapie

Insuline werden nach ihrer Verwendung (Basal- und Bolusinsulin), ihrem Ursprung (Human- oder Analoginsulin) und ihrer Wirkung (schnell bzw. langsam wirkend – kurz bzw. lang

Insuline werden nach ihrer Verwendung (Basal- und Bolusinsulin), ihrem Ursprung (Human- oder Analoginsulin) und ihrer Wirkung (schnell bzw. langsam wirkend – kurz bzw. lang wirkend) unterschieden.

mehr lesen...

Schwankungen der Blutzuckerwerte

Jeder Diabetiker, der Insulin spritzt, kennt das: Blutzuckerwerte, die sich offenbar nicht erklären lassen. Der Erfahrung von Diabetesberaterinnen zufolge liegt das häufig an

Jeder Diabetiker, der Insulin spritzt, kennt das: Blutzuckerwerte, die sich offenbar nicht erklären lassen. Der Erfahrung von Diabetesberaterinnen zufolge liegt das häufig an Fehlern, die beim Spritzen gemacht werden.

mehr lesen...