Zurück

Pen-Nadeln sind sterile Einmalprodukte

© Andrey Popov - Fotolia.com

Für eine sanfte, schmerzarme Injektion und zur Vermeidung von Gewebsverletzungen sollten Pen-Nadeln nach jeder Injektion gewechselt werden. Sonst können Fettgewebswucherungen (Lipohypertrophien) entstehen.

Bitte beachten: Vor der Injektion

  • Wählen Sie eine Stelle aus, die mindestens 2,5 cm Abstand zur vorherigen hat.
  • Die Haut an dieser Stelle sollte nicht verändert sein (keine Narben, Entzündungen, Verhärtungen, Muttermale).
  • Hände und Injektionsstelle müssen sauber sein.
  • Prüfen Sie noch einmal, ob der Pen auch das Insulin enthält, das Sie gerade spritzen möchten: kurz oder lang wirkendes Insulin.

Kategorie: Experten-Tipps

Schlagwörter: Insulininjektion | Lipohypertrophie | Pen-Nadel

Nadelphobie? i-Port Advance

Der Alltag mit Diabetes ist nicht immer einfach: Blutzucker messen, Kohlenhydrate schätzen, Insulindosis berechnen, abgeben und alle Werte dokumentieren.

Der Alltag mit Diabetes ist nicht immer einfach: Blutzucker messen, Kohlenhydrate schätzen, Insulindosis berechnen, abgeben und alle Werte dokumentieren.

mehr lesen...

Sanofi AllStar PRO

Er ist leicht, edel und hochfunktional: Der Insulinpen AllStar PRO, der ab sofort bei DiaExpert verfügbar ist.

Er ist leicht, edel und hochfunktional: Der Insulinpen AllStar PRO, der ab sofort bei DiaExpert verfügbar ist.

mehr lesen...

Optimierte Technologie mylife Clickfine

Innovation und Präzision für eine kaum spürbare Injektion – das verspricht die Pen-Nadel mylife Clickfine DiamondTip. Die Nadel ist jetzt auch in 5 mm Länge verfügbar.

Innovation und Präzision für eine kaum spürbare Injektion – das verspricht die Pen-Nadel mylife Clickfine DiamondTip. Die Nadel ist jetzt auch in 5 mm Länge verfügbar.

mehr lesen...