© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Im Sommerurlaub

Mit dem Urlaub beginnt die schönste Zeit des Jahres. Ihren Alltagsstress können Sie zu Hause lassen – den Diabetes leider nicht. Hier sind die speziellen Tipps für die Insulinpumpen-Therapie:

Beitrag lesen

© H-J Paulsen - Fotolia.com

Gut versichert

Die Vorstellung, ihr treuer, aber eben auch teurer Begleiter könnte Schaden nehmen, ist für viele Insulinpumpen-Träger beunruhigend. Geht eine Insulinpumpe aber doch einmal verloren, wird beschädigt oder gar gestohlen, ist es gut, wenn der Versicherungsschutz zuvor geklärt wurde.

Beitrag lesen

Agenturfoto. Mit Models gestellt. ©iStock.com/kupicoo

Insulinpumpen im Operationssaal?

Bei länger andauernden Eingriffen und vor allem bei Vollnarkose lehnt die Mehrzahl der Ärzte eine Steuerung des Blutzuckers mittels Insulinpumpe ab. Denn eine Operation stresst den Körper, der Stoffwechsel wird unberechenbar.

Beitrag lesen

© Gerda von Stroheim - Fotolia.com

Die Genehmigung der Insulinpumpe

Eine Insulinpumpen-Therapie ist keine Wahlleistung. Bei gesetzlich versicherten Patienten und bei Privatpatienten ist vorab eine Genehmigung durch die Krankenkasse erforderlich.

Beitrag lesen

© Serhiy Kobyakov - Fotolia.com

Von der Entscheidung bis zur Schulung

Eine Insulinpumpe wird Sie 24 Stunden am Tag begleiten. Wie ist das, Tag und Nacht dieses „Ding“ zu tragen? Beim Sport? Nachts? Beim Sex?

Beitrag lesen