Zurück

Die kontinuierliche Glukosemessung (CGM)

© Medtronic

Kontinuierliche Messung statt punktueller Selbstmessung des Zuckers:

Dies bieten Systeme für das kontinuierliche Glukosemonitoring (CGM). Hier liegt ein Nadelsensor im subkutanen Fettgewebe, der laufend die Glukose in der Gewebsflüssigkeit misst und im Abstand von wenigen Minuten einen Durchschnittswert drahtlos an ein Empfangsgerät sendet.

Drei dieser Systeme arbeiten zurzeit mit Insulinpumpen zusammen:

  • Der MiniLink REAL-Time Transmitter, kombiniert mit der Insulinpumpe MiniMed Veo
  • Der DexCom G4 PLATINUM Sensor, kombiniert mit der Insulinpumpe Animas Vibe (ab 2 Jahren zugelassen)
  • Der Guardian 2 Link Transmitter, kombiniert mit der Insulinpumpe MiniMed 640G

Die Insulinpumpen zeigen auf ihrem Display den kontinuierlich gemessenen Glukosewert an und bieten zusätzliche Sicherheitsfunktionen, wie die Warnung vor einer Unterzuckerung.

Der Sensor zur kontinuierlichen Glukosemessung kann optional eingesetzt werden, die Insulinpumpen funktionieren aber auch ohne die Sensoren.

CGM-Systeme werden zurzeit fast ausschließlich in Kliniken und Praxen eingesetzt, um die Stoffwechseleinstellung für einige Tage zu überprüfen. Sie können im Zusammenhang mit einer Insulinpumpe auch im Alltag verwendet werden.

CGM-Systeme und Zubehör erhalten Sie bei DiaExpert. Die Krankenkassen genehmigen das dauerhafte Tragen der CGM-Systeme zur Kontrolle des Zuckers bisher nur in Einzelfällen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Kategorie: CGM

Schlagwörter: Blutzuckerwerte | CGM | Glukosemessung | Insulinpumpen-Therapie

CGM: Der aktuelle Stand

Die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) kommt technisch voran. Auch ein Schulungsprogramm gibt es jetzt. Aber nach wie vor keine Entscheidung zur Kostenübernahme durch den GB-A.

Die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) kommt technisch voran. Auch ein Schulungsprogramm gibt es jetzt. Aber nach wie vor keine Entscheidung zur Kostenübernahme durch den GB-A.

mehr lesen...

Folgeverordnung: Das sollten Sie wissen

Die Krankenkassen erwarten in der Regel Diabetes-Tagebücher aus den vergangenen drei Monaten mit folgenden Angaben:

Die Krankenkassen erwarten in der Regel Diabetes-Tagebücher aus den vergangenen drei Monaten mit folgenden Angaben:

mehr lesen...

Insulinpumpen im Operationssaal?

Bei länger andauernden Eingriffen und vor allem bei Vollnarkose lehnt die Mehrzahl der Ärzte eine Steuerung des Blutzuckers mittels Insulinpumpe ab. Denn eine Operation stresst den

Bei länger andauernden Eingriffen und vor allem bei Vollnarkose lehnt die Mehrzahl der Ärzte eine Steuerung des Blutzuckers mittels Insulinpumpe ab. Denn eine Operation stresst den Körper, der Stoffwechsel wird unberechenbar.

mehr lesen...