Zurück

Aktiver Alltag mit dem Accu-Chek Insight Insulinpumpen-System

© Roche Diabetes Care

Sport ist gesund. Der menschliche Körper ist auf Bewegung programmiert. Für Menschen mit Diabetes ist das mit ein paar zusätzlichen Aufgaben verbunden. Etwa mit der Notwendigkeit, Traubenzucker oder Saft griffbereit zu haben bzw. die Insulindosis kurzfristig anzupassen. Besonders gut geht das, wenn man das Insulinpumpen-System Accu-Chek Insight nutzt. So wie Stefanie. Stefanie ist DiaExpert Kundin und hat einen aktiven und unregelmäßigen Alltag. Als Krankenschwester auf einer Frühchenstation arbeitet sie im Schichtdienst, zusätzlich ist die 26-Jährige viel mit den Pfadfindern unterwegs. Im Urlaub geht Stefanie am liebsten mit ihrem Freund wandern und wenn der durchgetaktete Alltag es zulässt, verbringt sie ihre Freizeit gern in der Kletterhalle. Die Accu-Chek Insight Insulinpumpe unterstützt sie mit hilfreichen Eigenschaften dabei, auch in diesen aktiven Zeiten im Zielbereich zu bleiben. „Für mich war insbesondere der Bolusrechner und die Möglichkeit, die Pumpe diskret über den Accu-Chek Aviva Insight Diabetes Manager bedienen zu können, ausschlaggebend bei der Entscheidung. Das ist auch praktisch, wenn ich im Sommer mal ein Kleid trage“, sagt Stefanie. Die Insulinpumpe befestigt sie dann meist mit einem Gurt am Oberschenkel. „Ich finde es super, dass ich eigentlich alles über den Diabetes Manager steuern kann und die Pumpe selbst gar nicht herausholen muss.“ Wenn Stefanie klettern oder wandern geht, nutzt sie vor allem die Möglichkeit der prozentualen Basalratenabsenkung in 10-Prozent-Schritten. „Das ist für mich einer der großen Vorteile der Insulinpumpen-Therapie“, sagt sie. Das eingespeicherte Basalratenprofil bleibt dabei erhalten.

Die Insulinpumpe passt sich an
Beim Klettern und Wandern ist es kein Problem, die Insulinpumpe am Körper zu tragen. Stefanie steckt sie zum Beispiel in eine Reißverschlusstasche hinten an ihrer Sporthose. Wer die Insulinpumpe ablegen möchte, kann die von Accu-Chek angebotenen abkoppelbaren Infusionssets nutzen. Die Kanüle bleibt unter der Haut und muss anschließend nicht neu gelegt werden. Passende Schutzkappen schützen die Kupplungsstücke während des Abkoppelns vor Verunreinigungen.

Kategorie: Erfahrungsberichte

Schlagwörter: Accu-Chek Insight | Basalrate | Insulinpumpe

Die Genehmigung der Insulinpumpe

Eine Insulinpumpen-Therapie ist keine Wahlleistung. Bei gesetzlich versicherten Patienten und bei Privatpatienten ist vorab eine Genehmigung durch die Krankenkasse erforderlich.

Eine Insulinpumpen-Therapie ist keine Wahlleistung. Bei gesetzlich versicherten Patienten und bei Privatpatienten ist vorab eine Genehmigung durch die Krankenkasse erforderlich.

mehr lesen...

Diskret und komfortabel: Accu-Chek Insight Rapid

Zu den Vorteilen einer Insulinpumpe zählen eine stabilere Blutzuckereinstellung, mehr Sicherheit und Therapieerfolge. Nach der Wahl der Insulinpumpe geht es um das passende

Zu den Vorteilen einer Insulinpumpe zählen eine stabilere Blutzuckereinstellung, mehr Sicherheit und Therapieerfolge. Nach der Wahl der Insulinpumpe geht es um das passende Infusionsset.

mehr lesen...

INPUT: Neue Schulung für Insulinpumpen-Träger

Auf dem Diabetes-Kongress in Berlin wurde das erste produktunabhängige Schulungs- und Behandlungsprogramm für Insulinpumpen-Träger vorgestellt: INPUT.

Auf dem Diabetes-Kongress in Berlin wurde das erste produktunabhängige Schulungs- und Behandlungsprogramm für Insulinpumpen-Träger vorgestellt: INPUT.

mehr lesen...