Zurück

Gut versichert

Insulinpumpe

© H-J Paulsen - Fotolia.com

Die Vorstellung, ihr treuer, aber eben auch teurer Begleiter könnte Schaden nehmen, ist für viele Insulinpumpen-Träger beunruhigend. Geht eine Insulinpumpe aber doch einmal verloren, wird beschädigt oder gar gestohlen, ist es gut, wenn der Versicherungsschutz zuvor geklärt wurde. Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Gerät zu versichern. Dies ist in der Regel über eine bestehende Hausrat- und Haftpflichtversicherung möglich. Erstere haftet bei Diebstahl, letztere bei Beschädigung durch eigenes Verschulden. Die jeweiligen Bedingungen können variieren und um sicherzugehen, dass die Pumpe wirklich geschützt ist, sollte direkt beim Versicherer nachgefragt werden. Allgemeine Fragen zur Versicherung von Insulinpumpen beantwortet auch das DiaExpert Pumpenteam unter der kostenlosen Servicenummer 0800 3423973.

Kategorie: Pumpenteam-Tipps

Schlagwörter: Insulinpumpe | Insulinpumpen-Therapie | Versicherung

Schnell, sanft, sicher

Mit dem mylife Orbit Inserter gelingt das sanfte und sichere Einführen des Infusionssets. Klein, leicht und handlich gewährleistet der Inserter eine gute Handhabung.

Mit dem mylife Orbit Inserter gelingt das sanfte und sichere Einführen des Infusionssets. Klein, leicht und handlich gewährleistet der Inserter eine gute Handhabung.

mehr lesen...

Sport: Hochleistung mit Insulinpumpe

Dorothee T. ist ständig in Bewegung. Hochleistungssport sei das nicht mehr, so die 38-Jährige, doch die Aufzählung der täglichen Aktivitäten klingt mehr als ambitioniert:

Dorothee T. ist ständig in Bewegung. Hochleistungssport sei das nicht mehr, so die 38-Jährige, doch die Aufzählung der täglichen Aktivitäten klingt mehr als ambitioniert:

mehr lesen...

Closed-Loop selbstgebaut? Was man darüber wissen muss

Ein System, das den Blutzucker automatisch reguliert, ist der Traum vieler Menschen mit Diabetes.

Ein System, das den Blutzucker automatisch reguliert, ist der Traum vieler Menschen mit Diabetes.

mehr lesen...