Zurück

MiniMed 670G

in Deutschland zugelassen

MiniMed 670G in Deutschland zugelassen
© MiniMed

Seitdem das System vor zwei Jahren in den USA zugelassen wurde, tauchte die Frage immer wieder auf: Wann werden Typ-1-Diabetiker hierzulande profitieren können? Nachdem der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen beschlossen hatte, das MiniMed 670G System in das Hilfsmittelverzeichnis aufzunehmen, ist die letzte Hürde gefallen. Die Zulassung des ersten Hybrid-Closed-Loop-Systems auf dem deutschen Markt ist ein Durchbruch für die Insulinversorgung: Es verbindet die Funktionen einer Insulinpumpe mit einem System zur kontinuierlichen Glukosemessung – und kommt damit dem Ziel einer künstlichen Bauchspeicheldrüse näher. Die SmartGuard Technologie im MiniMed 670G passt die basale Insulinabgabe alle fünf Minuten individuell an, um die Werte möglichst in einem Bereich zwischen 70–180 mg/dL (3,9–10 mmol/L) zu halten.

Individuelle basale Insulinabgabe
Kern des vom US-amerikanischen Hersteller Medtronic entwickelten Systems ist die Kombination der Insulinpumpe MiniMed 670G mit dem Guardian Link 3 Transmitter: Über den SmartGuard Auto-Modus, der bislang nur in das MiniMed 670G System integriert ist, wird alle fünf Minuten ein Glukosewert ermittelt und die basale Insulinabgabe automatisch dem Bedarf angepasst. Das MiniMed 670G ist das einzige zugelassene System, mit dem das Ziel von 70 Prozent Zeit im Zielbereich von einem Großteil der Anwender ohne übermäßige Anstrengung erreicht werden kann. Auf diese Weise kann nicht nur das Wohlbefinden am Tag optimiert werden, auch in der Nacht kann sich die Schlafqualität durch einen stabileren Glukosespiegel verbessern. Bolusgaben für die Mahlzeiten müssen jedoch auch beim MiniMed 670G System weiterhin manuell eingegeben werden. Ergänzt wird der Hybrid- Closed-Loop durch das Blutzucker-Messgerät CONTOUR NEXT LINK 2.4. Über die drahtlose Verbindung zur MiniMed 670G Insulinpumpe wird für eine genaue Sensorkalibrierung gesorgt. Mithilfe der CareLink Software lässt sich auch ein Online-Tagebuch führen, in dem Insulinpumpen- und CGM-Daten in aussagekräftige Berichte umgewandelt werden.

Für wen ist das System geeignet?
Das MiniMed 670G System ist für Menschen mit Typ-1-Diabetes ab sieben Jahren geeignet. Der gesamte Insulinbedarf eines Tages sollte zwischen 8–250 Einheiten liegen. Als feste Zielgröße nutzt das System 120 mg/dL. Bei einer Schwangerschaft sollte deshalb mit dem Arzt abgesprochen werden, ob dieser Zielwert angemessen ist. Für alle, die das neue System nicht nutzen können oder wollen, bleibt der Vorgänger MiniMed 640G weiterhin auf dem deutschen Markt erhältlich.

Hybrid-Closed-Loop
Das MiniMed 670G System passt sich individuell und automatisch dem Leben an – dank SmartGuard Auto-Modus. Das MiniMed 670G System von Medtronic ist seit Mitte September auch in Deutschland auf Rezept erhältlich. Haben Sie Fragen? Unser Pumpenteam berät Sie gerne unter der kostenlosen Servicenummer 0800 3423973. Oder lassen Sie sich das System in einem unserer Fachgeschäfte erklären.

Kategorie: Produkte Pumpen-Therapie

Schlagwörter: CGM | Insulinpumpe | Insulinpumpen-Therapie | MiniMed 670G

Insulinpumpe beim Sport

Bei den meisten Sportarten kann die Insulinpumpe mit Schlauch „dran“ bleiben. Wenn die Sportkleidung selbst dafür keine Tasche hat, gibt es zum Verstauen spezielle Gurte und

Bei den meisten Sportarten kann die Insulinpumpe mit Schlauch „dran“ bleiben. Wenn die Sportkleidung selbst dafür keine Tasche hat, gibt es zum Verstauen spezielle Gurte und Tragesysteme der verschiedenen Hersteller.

mehr lesen...

rtCGM-Systeme für Patienten

Am 6. September 2016 ist die Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM), also Systeme, die die Werte in Echtzeit ermitteln, offiziell in die vertragsärztliche Versorgung

Am 6. September 2016 ist die Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM), also Systeme, die die Werte in Echtzeit ermitteln, offiziell in die vertragsärztliche Versorgung aufgenommen worden.

mehr lesen...

Kids mit Insulinpumpe

Eine aktuelle Auswertung von Daten aus Diabetes-Registern verschiedener Länder hat gezeigt: In Deutschland und Österreich sind Kinder und Jugendliche vergleichsweise gut

Eine aktuelle Auswertung von Daten aus Diabetes-Registern verschiedener Länder hat gezeigt: In Deutschland und Österreich sind Kinder und Jugendliche vergleichsweise gut eingestellt.

mehr lesen...